Sechser der Woche: 28.Spieltag

8. April 2013Stephan> Bundesliga, | Sechser der Woche

Der 28.Spieltag bediente endlich mal wieder unsere Klischees. Deshalb finden wir in der Auswahl zum Sechser der Woche einen schwedischen Innenverteidiger, einen brasilianischen Spielmacher und einen deutschen Sturmtank. Währenddessen erobern die Spieler von Borussia Dortmund still und heimlich die Gesamtwertung…

Wir suchen den besten Spieler des Spieltags und der Saison. Deshalb vergeben unsere Autoren nach jedem Spieltag Punkte an die Besten der Bundesliga und küren nach diesem System den “Sechser der Woche” und den “Sechser der Saison”.

 

Dominik

1. Per Nilsson 1.FC Nürnberg) – 5 Punkte
Zwei Tore eines Abwehrspielers sind häufig schon ein Anzeichen für eine gute Leistung. Dass diese beiden Treffer dann noch die einzigen für die eigene Mannschaft sind und einen wichtigen Sieg bescheren, verdeutlicht die Wichtigkeit von Nilsson an diesem Spieltag. Das i-Tüpfelchen war dann noch eine sehr gute Zweikampfbilanz im Spiel gegen Mainz.

2. Manuel Neuer – 3 Punkte
3. Julian Schieber – 2 Punkte
4. Pavel Krmas – 1 Punkt

Sonderwertung: Bastian Schweinsteiger
Er erzielte den Siegtreffer in Frankfurt per wunderschönem Hackentrick und war dazu noch neben Manuel Neuer bester Mann auf dem Platz – das hätte für eine gute Platzierung in der obigen Liste gereicht. Mit dem nun feststehenden Gewinn der 23. Deutschen Meisterschaft muss ich Schweinsteiger aber nochmal gesondert erwähnen. Er spielt bisher eine herausragende Saison und scheint gestärkt aus dem vergangenen Jahr gekommen zu sein. Neben seiner spielerischen Klasse und dem Auge für die Mitspieler (fünf Torvorlagen) ist Schweinsteiger in diesem Jahr auch noch äußerst torgefährlich für einen defensiven Mittelfeldspieler (sieben Tore), dazu zweikampfstark ohne unfair zu sein (erst vier gelbe Karten). Deswegen steht der Hackentreffer zum Meistertitel sinnbildlich für eine erfolgreiche Saison von Bastian Schweinsteiger.

 

Felix

1. Per Nilsson (1.FC Nürnberg) – 5 Punkte
Mit seinen beiden Führungstreffern und einer blitzsauberen Defensivleistung war der Schwede der auffälligste Spieler beim 2:1 Erfolg gegen Mainz, der den 1.FC Nürnberg von der Europa League träumen lassen darf. Exemplarisch verkörpert der Innenverteidiger die beiden Säulen des Nürnberger Erfolgs: Solide Defensivarbeit und Tore nach Standardsituationen.

2. Roberto Firmino – 3 Punkte
3. Julian Schieber – 2 Punkte
4. Manuel Neuer – 1 Punkt

Sonderwertung: Assani Lukimya
In der letzten Saison war der afrikanische Verteidiger ein Schlüsselspieler des Aufstiegs von Fortuna Düsseldorf, im Pokal gegen Dortmund sorgte er mit einer sehr guten Leistung für Aufsehen. In der Bundesliga tut er sich jedoch schwer: Obwohl Lukimya sich in der Rückrunde einen Stammplatz erkämpfen konnte, baute er in den letzten Woche stark ab und war der wichtigste Spieler beim 2:0 von Schalke 04 in Bremen. Unglücklicherweise trägt Lukimya das grüne Trikot.

 

Stephan

1. Roberto Firmino (1899 Hoffenheim) – 5 Punkte
Seine beste Saisonleistung rief Roberto Firmino im wichtigen Abstiegskampfduell gegen Fortuna Düsseldorf ab. Unter Markus Gisdol blühte Firmino wieder auf und erzielte nicht nur das wichtige 1:0, sondern war auch die Schaltzentrale in einem ansehnlichen Offensivspiel der Kraichgauer.

2. Nuri Sahin – 3 Punkte
3. Per Nilsson – 2 Punkte
4. Julian Schieber – 1 Punkt

Sonderwertung: Per Nilsson
Zwei Tore in einem Spiel sind für einen Innenverteidiger eine schöne Sache. Wenn man damit seine Mannschaft allerdings noch zum Sieg führt, kann man wohl von einem gelungenem Wochenende für Per Nilson sprechen. In zwei Standardsituationen für den 1.FC Nürnberg war Nilson schneller, größer und Willensstärker als die Mainzer Defensive und erzielte am Sonntag seinen ersten Bundesliga Doppelpack.

 

 

Sechser des 28.Spieltags

sechserdestages

Per Nilsson ist mit 12 Punkten unser Sechser des 28.Spieltags. Damit verweist der Nürnberger Roberto Firmino (8 Punkte) und Julian Schieber (5) auf die Plätze zwei und drei. Da bereits alles Autoren in recht ähnlichen Worten die Leistung des schwedischen Verteidigers gelobt haben, wird an dieser Stelle auf die Saisonwertung verwiesen. Dort hat Nuri Sahin den zehnten Platz erobern können und ist bereits der dritte Spieler des BVB in dieser Wertung.

 

Sechser der Saison

sechserdersaison

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bei Italien kommt Diamanti für Cassano ins Spiel. England jetzt gegen zehn Italiener und ein Pokemon." > England - Italien
More in > Bundesliga, | Sechser der Woche (85 of 418 articles)