Sechser der Woche: 31.Spieltag

29. April 2013Felix> Bundesliga, | Sechser der Woche

Klaas-Jan Huntelaar war unbestritten der beste Spieler des 31.Spieltags, zumindest aus Sicht unserer Autoren, die ihm die Maximalpunktzahl von 15 Punkten verliehen. Dahinter kann nur ein Spieler von mehreren Autoren Punkte sammeln – mit Auswirkungen auf die Saisonwertung. Währenddessen gehen alle Sonderwertungen geschlossen an Akteure des Hamburger SV.

Wir suchen den besten Spieler des Spieltags und der Saison. Deshalb vergeben unsere Autoren nach jedem Spieltag Punkte an die Besten der Bundesliga und küren nach diesem System den “Sechser der Woche” und den “Sechser der Saison”.

 

Dominik

1. Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) – 5 Punkte
Was für ein Comeback! Auch wenn es ihm die Hamburger “Abwehr” sehr leicht gemacht hat, so hat die Rückkehr nach langer Verletzungspause ein Zeichen gesetzt. Drei Tore sprechen da eine deutliche Sprache, Huntelaar war heute Garant für einen hohen Heimsieg.

2. Fabian Johnson – 3 Punkte
3. Mitchell Langerak – 2 Punkte
4. Diego – 1 Punkt

Sonderwertung: Rene Adler
Nicht nur, dass der Hamburger Torhüter in der Partie gegen Schalke vier mal hinter sich greifen musste. Adler musste aufgrund einer Rangelei mit Michel Bastos auch noch die gelbe Karte hinnehmen – seine fünfte in dieser Saison, als Torwart! Dies gelang vorher bisher nur Michael Hofmann in der Saison 2003/04 im Diensten von 1860 München. Damit fehlt er seiner Mannschaft im nächsten Spiel, Adler erwischte einen rabenschwarzen Tag.

 

Felix

1. Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) – 5 Punkte
Lange Zeit musste Schalke auf seinen Topstürmer verzichten: Im November und Dezember trabte der Hunter meist nur lustlos über die Spielfelder der Bundesliga, im Frühjahr 2013 war er verletzt. Wie wichtig ein motivierter Huntelaar für sein Team sein kann, zeigte sich gegen den HSV. Mit großer Laufbereitschaft wirbelte der Stürmer die Abwehr der Hanseaten immer wieder durcheinander und erzielte als Krönung seiner Topleistung 3 Tore.

2. Diego – 3 Punkte
3. Kevin Volland – 2 Punkte
4. Nuri Sahin – 1 Punkt

Sonderwertung: Heiko Westermann
Nach dem 4:1 für Schalke 04 warfen die meisten Hamburger Spieler das Handtuch – nicht Heiko Westermann. Der hatte nach dem 2:9 in München von richtig peinlichen Niederlangen dermaßen die Schnauze voll, dass der zuvor schon beste Defensivspieler der Hamburger noch mehr Gas gab und im Alleingang mindestens 2 weitere Treffer verhinderte. Eine große Leistung des Abwehrchefs, der von seinen Mitspielern sträflich im Stich gelassen wurde.

 

Stephan

1. Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) – 5 Punkte
Wie schmerzlich Klaas-Jan den Schalker fehlte, zeigte sich im Sonntagsspiel gegen den HSV. Mit einer ständig ausstrahlenden Torgefahr sorgte der Holländer im Sechzehner der Gäste für ein heilloses Durcheinander. Mit drei Treffern und somit fast im Alleingang sicherte er dem FC Schalke den Sieg und somit größte Chancen auf die Champions League Qualifikation.

2. Diego – 3 Punkte
3. Sergio da Silva Pinto – 2 Punkte
4. Jan Moravek – 1 Punkt

Sonderwertung: Dennis Aogo
Viel stehen und gucken ist Dennis’ Interpretation eines zentralen defensiven Mittelfeldspielers. Am Sonntag demonstrierte Aogo, dass die Rolle als Sechser nicht die Seine ist: Er konnte weder Lücken schließen, Zweikämpfe gewinnen noch dem Spiel nach vorne die nötigen Impulse geben – ein Arbeitstag zum Vergessen.

 

 

Sechser des 31.Spieltags

sechserdestages

 

Über das Comeback von Klaas-Jan Huntelaar haben unsere Autoren bereits viele Worte verloren, deshalb sollten wir die Aufmerksamkeit auf die Gesamtwertung richten: Dort hat Diego mit 7 Punkten seinen Vorsprung massiv ausbauen können und dürfte kaum noch von der Spitze zu Verdrängen sein. Einzig Robert Lewandowski braucht nicht die Höchstausbeute von 15 Punkten, um Diego noch einzuholen. Der Spielmacher des VfL Wolfsburg hat sich beim 3:1 gegen Mönchengladbach mit 2 Vorlagen und 1 Tor wohl den Titel “Sechser der Saison” gesichert.

 

Sechser der Saison

sechserdersaison

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer wird Weltmeister 2014?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Na das war ja der krönende Abschluss unter ein tolles Jahr 2012 von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Nach seinem unerträglichen Rumgeeier beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Mai und seinen Fehlentscheidungen bei der EM…

Dinge kommen und Dinge gehen wieder, auch im Fußball ist das so. Aber nicht nur Spieler, Manager und ganz besonders Nicolas Anelka tauchen auf und verschwinden irgendwann wieder: Auch sprachliche Eigenheiten scheinen manchmal einfach weg zu sein, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bela Rethy unterstellt dem kroatischen Trainer, sich taktische Tipps von Felix Magath zu holen. Mal abwarten, ob im Viertelfinale sieben andere Spieler auflaufen und die verbleibenden vier auf neuen Positionen." > Kroatien - Spanien
More in > Bundesliga, | Sechser der Woche (64 of 418 articles)