Sechser der Woche: 32.Spieltag

6. Mai 2013Felix> Bundesliga, | Sechser der Woche

Eine Flaschenpost gab uns endgültige Klarheit, wer der beste Spieler des 32.Spieltags war. Einstimmig, mit 15 Punkten, gewinnt einer der drei Doppeltorschützen vom Wochenende den Sechser der Woche und den siebten Platz in beim Sechser der Saison.

Wir suchen den besten Spieler des Spieltags und der Saison. Deshalb vergeben unsere Autoren nach jedem Spieltag Punkte an die Besten der Bundesliga und küren nach diesem System den “Sechser der Woche” und den “Sechser der Saison”.

 

Dominik

1. Alex Meier (Eintracht Frankfurt) – 5 Punkte
Aus Dominiks Urlaubsdomizil auf der arabischen Halbinsel erreichte uns nur eine sandige Flaschenpost mit seinen Favoriten des 32.Spieltags. Wahrscheinlich ist er der gleichen Meinung wie Felix und Stephan, wenn es um Alex Meier geht…

2. Sven Schipplock – 3 Punkte
3. Ömer Toprak – 2 Punkte
4. Ron-Robert Zieler – 1 Punkt

Sonderwertung: Rafinha
In einem eigentlich unwichtigem Bundesliga-Spiel sah der Brasilianer die Ampelkarte und hatte in der zweiten Situation sogar etwas Glück, dass es nicht glatt rot wurde. So bringt sich Rafinha durch die Sperre um mögliche Einsatzzeit bei den Bayern und hat dadurch nicht nur der Mannschaft, sondern auch sich selbst geschadet

 

Felix

1. Alex Meier (Eintracht Frankfurt) – 5 Punkte
Die durchwachsene Rückrunde von Eintracht Frankfurt hängt auch mit der durchwachsenen Rückrunde von Alex Meier zusammen. Gegen Fortuna Düsseldorf zeigte der bullige Mittelfeldspieler jedoch alles, was seine Mannschaft in der Hinrunde auf den Kurs richtung Europa brachte: Einen tollen Torinstinkt beim Abstauber zum 1:0 und wundervolle Schusstechnik beim Traumtor zum 3:1. Ein gelungener Nachmittag und 5 Punkte für Alex Meier.

2. Kevin de Bruyne – 3 Punkte
3. Manuel Neuer – 2 Punkte
4. Nicolai Müller – 1 Punkt

Sonderwertung: Stefan Kießling
Stefan Kießling erhält diese Woche meine Sonderwertung, weil er im Saisonfinale als einziger Spieler von Bayer Leverkusen in der Lage ist, Elfmeter zu verwandeln. Vor zwei Wochen nahm ihm Simon Rolfes des Ball aus der Hand und scheiterte an Koen Casteels. Nachdem Kießling in Nürnberg das 2:0 per Elfer erzielt hatte, wollte Sidney Sam einen weiteren treten und nahm, wie zuvor Rolfes, seinem Stürmer einfach den Ball weg. Mit dem gleichen Ergebnis – kein Tor. Nun sollte die Werkself endlich begriffen haben, wer ihr Elfmeterschütze ist.

 

Stephan

1. Alex Meier (Eintracht Frankfurt) – 5 Punkte
Die Offensivabteilung der Eintracht meldet sich pünktlich zum Saisonfinale zurück. Und mit ihr ein überragender Alex Meier, der bei nahezu jeder Offensivaktion seiner Mannschaft gegen Fortuna Düsseldorf beteiligt war. Sein Tor zum 1:0 ebnete den Weg zum Sieg ehe sein zweites Tor kurz vor Schluss die Vorentscheidung brachte.

2. Sven Schipplock – 3 Punkte
3. Manuel Neuer – 2 Punkte
4. Julian Draxler – 1 Punkt

Sonderwertung: Jaroslav Drobny
Auch wenn seine Abschläge nicht die Besten sind, Jaroslav war am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg ein starker Rückhalt und maßgeblich daran beteiligt, dass die Hamburger zumindest einen Punkt holten. Mit seinem zweiten Saisoneinsatz bewies Drobny, dass er ein zweiter Torhüter ist, auf den man sich stets verlassen kann.

 

 

Sechser des 32.Spieltags

sechserdestages

 

Ein einstimmiges Votum. Von den drei Doppeltorschützen des 32.Spieltags waren die Tore von Alex Meier die schönsten und bedeutendsten, weshalb Meier die Höchstpunktzahl von 15 Punkten erreicht und damit in unserer Saisonwertung auf Platz 7 vorspringen kann. Aus den Top 10 hat an diesem Wochenende sonst nur Julian Draxler Punkte bekommen, trotzdem rutscht der Nationalspieler des FC Schalke einen Rang ab, während der Gesamtsieg von Diego immer wahrscheinlicher wird.

 

Sechser der Saison

sechserdersaison

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Ist Lionel Messi der beste Fußballer aller Zeiten?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Der FC Bayern tritt in dieser Saison zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Champions League Finale an. Doch wer den Grund dafür nur in der gefürchteten finanziellen Stärke des Rekordmeisters sieht, der irrt sich gewaltig und sollte lieber nochmal genauer hinschauen – denn diese Erfolge sind auch das Produkt hervorragender Jungendarbeit, die auch ohne Guardiola blendend funktioniert…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden)." > Tschechien - Polen

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 86 bytes) in /var/www/web922/html/wordpress/wp-includes/meta.php on line 571