Sechser der Woche: 34.Spieltag

20. Mai 2013Felix> Bundesliga, | Sechser der Woche

Auch am letzten Spieltag gibt es noch Premieren: Zum ersten Mal stehen zwei Spieler punktgleich an der Spitze der Tageswertung. Beide führten mit 2 Toren ihre Mannschaften zu einem Auswärtssieg, doch bei keinem reichte dies für mehr als 8 Punkte.

Wir suchen den besten Spieler des Spieltags und der Saison. Deshalb vergeben unsere Autoren nach jedem Spieltag Punkte an die Besten der Bundesliga und küren nach diesem System den “Sechser der Woche” und den “Sechser der Saison”.

 

Dominik

1. Franck Ribery (Bayern München) – 5 Punkte
Der Franzose ist nicht nur wegen seines wunderschönen Tores zum 3:3 auf meinem ersten Platz. Auch die weiteren Daten sprechen für ihn: Er war an allen Toren der Bayern beteiligt (je zwei Tore und Torvorlagen) und strahlte über 90 Minuten Gefahr aus. Zudem arbeitete er stets mit nach hinten.

2. Sejad Salihovic – 3 Punkte
3. Diego – 2 Punkte
4. Kevin de Bruyne – 1 Punkt

Sonderwertung: Dante
Gegen seine alten Weggefährten machte der Brasilianer sein schwächstes Spiel im Trikot der Bayern. Das zweite Tor der Gladbacher ging klar auf seine Kappe und auch sonst fiel er eher durch Fehlpässe und Unkonzentriertheiten auf.

 

Felix

1. Koen Casteels (1899 Hoffenheim) – 5 Punkte
Von mir häufig als schlechtester Torwart der Bundesliga bezeichnet (natürlich zusammen mit Sebastian Mielitz <3) zeigte Koen Casteels am letzten Spieltag seine beste Leistung der Saison. Der Belgier flog durch seinen Strafraum, wurde häufig angeschossen und zeigte tolle Reflexe, die seine Mannschaft im Spiel und vielleicht sogar in der Bundesliga halten können.

2. Franck Ribery – 3 Punkte
3. Alexander Manninger – 2 Punkte
4. Stefan Kießling – 1 Punkt

Sonderwertung: Sejad Salihovic
Der Ur-Hoffenheimer zeigte bei den beiden wichtigsten Elfmetern der Vereinsgeschichte gnadenlose Ruhe und versenkte die besten und einzigen Möglichkeiten der Hoffenheimer zum Klassenerhalt eiskalt in der gegnerischen Kiste. Davon den zweiten sogar gegen den gefürchteten Elfmeterkiller Kevin Großkreutz.

 

Stephan

1. Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim) – 5 Punkte
Er ist einer der Wenigen im Kader von 1899 Hoffenheim, die den damaligen Aufstieg, die Herbstmeisterschaft und den Absturz der TSG miterlebt haben. In den letzten Wochen war Sejad anzumerken, dass er für diesen Verein, mit dem er soviel erlebte, um den Verbleib in der erste Bundesliga kämpfen würde. Durch seine vorbildliche Leistung riss er seine Mannschaft immer wieder mit und versuchte, das Unmögliche möglich zu machen. Am letzten Spieltag übernahm Sejad Salihovic die Verantwortung für seine TSG in einer hitzigen, emotionalaufgeladenen Stimmung und verwandelte in der Schlussviertelstunde gegen den BVB zwei Elfmeter, die das Wunder Klassenerhalt möglich machten.

2. Diego – 3 Punkte
3. Alexander Manninger – 2 Punkte
4. Jermaine Jones – 1 Punkt

Sonderwertung: Jung-Bin Park
Im letzten Spiel der Fürther gegen den FC Augsburg wollten die Franken im Abstiegskampf noch einmal für Unruhe sorgen. Der Plan schien aufzugehen, denn nach einer guten Anfangsphase gab es für die Franken einen berechtigten Elfmeter; Edgar Prib legte sich die Kugel zurecht und verwandelte eiskalt. Doch die Fürther hatten die Rechnung ohne Jung-Bin Park gemacht. Zur Aufklärung der Situation benötigte man nicht mal die Zeitlupe, denn kurz nach der Freigabe lief Park im Vollsprint in den Strafraum noch bevor Prib überhaupt in der Nähe des Balls war. Somit musste der fällige Elfmeter wiederholt werden und Prib scheiterte kläglich.

 

 

Sechser des 34.Spieltags

Sechser1

und

Sechser2

 

Die Auflösung des Sechsers der Saison mit vielen bunten, tollen und überflüssigen Statistiken gibt es am kommenden Mittwoch!

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Wer ist der bessere Trainer?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Nach dem durchschlagenden Erfolg unseres Projekts “Betrunken am Spielfeldrand” gibt es nun Teil 2 der Serie. Wieder haben wir uns ein Freitagabendspiel ausgesucht, um betrunken zu tickern: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg…

“Wenn das ein Boxkampf wäre, dann ist Hannover 96 heute Abend Axel Schulz.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Wir sehen eine Wiederholung von Spielern, die sich Schweiß aus dem Gesicht wischen. Es handelt sich tatsächlich um die Highlights der zweiten Hälfte." > Frankreich - England
More in > Bundesliga, | Sechser der Woche (49 of 418 articles)