Hannover 96 – Bayer Leverkusen

9. Dezember 2012FelixLive-Blogs, Live-Blogs

Zum Abschluss des 16.Spieltags gibt es in Hannover die Partie zwischen dem Tabellenzwölften aus Niedersachsen und dem Tabellenzweiten aus Leverkusen. Während man sich in Hannover über die Vetragsverlängerung von Trainer Mirko Slomka freut, muss Leverkusen gewinnen, um den Rückstand auf den FC Bayern nicht noch größer werden zu lassen.

 

 

 

Sonntag, 09.12.2012, 17:30 Uhr, Hannover

Hannover 96 – Bayer Leverkusen 3:2

0:1 Castro (3.), 1:1 Huszti (20.,11m), 2:1 Diouf (57.), 2:2 Kießling (58.), 3:2 Huszti (68.,11m)

 

 

1.Halbzeit

1.Minute
Anpfiff im Christian-Maschmeyer-seine-Firma Stadion. Stephan hat im Ausblick 2:1 für die Gäste getippt, mal schauen, was seine Prognose wert ist.

2.Minute
Es ist auf den ersten Blick eher unklar, ob dieses Spiel auf Rasen oder auf Erbrochenem ausgetragen wird.

3.Minute – Tor für Leverkusen!
Nach einem hohen Ball von Schürrle bricht die Abwehr von 96 zusammen wie ein Kartenhaus. Kießling nimmt den Ball an, legt ihn zurück auf Castro, der völlig unbedrängt zum 0:1 trifft.

10.Minute
Leverkusen wirkt frischer und gedanklich schneller. Kein Wunder, letzten Donnerstag spielte nur die A-Jugend in der Europa League, während Hannover sein Spiel ernst nahm. Einzige Chance von Hannover war bisher ein Distanzschuss von Pinto.

17.Minute
Bayer ist sichtbar um Ball- und Spielkontrolle bemüht. Wenn 96 dann mal in Ballbesitz kommt, sabotieren sie ihre eigene Offensive mit schlechten langen Bällen, denen Mame Diouf aussichtslos hinterher rennt.

20.Minute – Elfmeter & Tor für Hannover!
Friedrich will einen schlechten Querpass annehmen, kommt dabei zu spät und hackt Huszti voll um. Der Ungar verwandelt selbst zum Ausgleich.

27.Minute
Das Spiel hat deutlich an Tempo verloren und passt sich vom Niveau her dem matschigen Geläuf an diesem verregneten Winternachmittag an. Hannover steht jetzt sicherer und hat weiterhin keine Chancen.

31.Minute
Zwei extrem konzentrierte Abwehrreihen sind zwar schön für die Trainer, aber schlecht für die Zuschauer. Wir suchen jemanden, der endlich einen Fehler macht.

36.Minute
Rausch versucht es mit einem Volley nach einer Ecke. Das war gefährlich verzweifelt.

41.Minute
Immer noch keine Fehler, keine Ideen und kein Spaß. Und der Glühwein ist auch schon alle.

45.Minute
Andre Schürrle verwöhnt uns mit einem technisch sehenswerten Schuss neben das Tor von Zieler.

 

2.Halbzeit

47.Minute
Hannover kommt viel Tempo aus der Kabine. Das reicht für einen Einwurf tief in der Leverkusener Hälfte. Darauf folgt ein Abstoß für Leverkusen.

54.Minute
Die Hannoveraner Angriffe enden meistens im Seitenaus, die Leverkusener Angriffe im Abseits. Man kann sich nur schwer entscheiden, was schlechter ist.

57.Minute – Tor für Hannover!
Jan Schlaudraff schlägt einen langen Ball genau zwischen die Leverkusener Innenverteidiger. Diouf läuft in die Lücke, nimmt den Kopf runter und schädelt den Ball ins Tor!

58.Minute – Tor für Leverkusen!
Stefan Kießling springt zum Mond und köpft, kurz vor seiner Landung, eine Flanke von Bender zum Ausgleich ins Tor.

60.Minute
Endlich wieder Fußball! Das war 40 Minunten lang ein furchtbar verkrampftes Gebolze. Jetzt geht es Richtung Scheibenschießen. Wollscheid rettet gegen Diouf knapp das 2:2.

66.Minute
Samisascha Hyppidowski bringt einen  Stürmer (Sam) für einen Verteidiger (Friedrich). Noch mehr Tore! Yay!

68.Minute – Elfmeter & Tor für Hannover!
Huszti dribbelt problemlos in den Leverkusener Strafraum. Findet Reinartz so doof, dass er den Ungar kompromisslos umtritt. Das gibt Elfmeter, wieder verwandelt der Gefoulte selbst. Das war noch dümmer als der schon sehr dämliche erste Elfmeter.

72.Minute
Uli Hoeneß, Matthias Sammer und Jupp Heynckes sitzen laut lachend bei Kalle Rummenigge auf der Couch und verfolgen das Spiel. Der Rest der Bundesliga spielt dieses Jahr eine große Runde “Wer ist Dümmer?”.

75.Minute
Als sich Hosogai, der seit dem 1:1 vollkommen aus dem Spiel ist, wiedermal verschätzt, hat Schlaudraff die Chance zwei Spieler in der Mitte zu bedienen. Stattdessen haut er das Leder mit der Pike ins Toraus. Das zeichnet Klassespieler aus.

81.Minute
Die Konter von 96 sind gefährlicher als die Angriffe von Bayer Leverkusen. Die individuellen Fehler bei Bayer werden immer mehr, vor allem Reinartz und Hosogai werde mit jeder Minute dümmer.

87.Minute
Man muss mal ein Lob an die Zuschauer in Hannover aussprechen: Hier scheint der Stimmungsboykott über 90 Minuten durchgezogen zu werden. Die Atmosphäre ist, trotz 5 Toren, etwa so gut wie bei den letzten Heimspielen von 1899 Hoffenheim.

90.Minute
Leverkusen hat nun eine Menge Diskussionsbedarf mit dem Schiedsrichter. Der bringt allerdings nur die 5.Gelbe Karte für Carvajal.

Abpfiff – 3:2

 

Von Felix & Stephan

 

 

Hannover 96

Fast die komplette Defensivabteilung der Hannoveraner hat sich ein großes Lob verdient. Schulz und Eggimann arbeiteten sehr gut, solange es nicht kurz vorher einen Anstoß gab. Sergio da Silva Pinto räumte zudem fast alles ab, was Bayer durch die Mitte versuchte – auch deshalb fielen beide Gegentore über die Außen. Zudem war der schnelle Diouf in der zweiten Hälfte ein großer Unruheherd in Bayers Strafraum.

Die Spieler von Mirko Slomka boten allesamt ein Spiel ohne viele Fehler. Besonders Schmiedebach und Pinto sorgten im defensiven Mittelfeld für eine gute Raumaufteilung, die Bayer Leverkusen einen kreativen Spielaufbau erschwerten. In der Offensive bot Huszti, der beide Elfmeter herausholte und verwandelte, eine gute Leistung und führte die Niedersachsen zum Sieg.

 

Bayer Leverkusen

Auf Seiten der Gäste sollte die Leistung von Philipp Wollscheid hervorgehoben werden, der besonders in der ersten Halbzeit mit perfektem Timing fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden konnte. Negativ fielen, vor allem in den Schlussminuten, Sebastian Reinartz und Hajime Hosogai auf, die mit Stellungsfehlern immer wieder Kontermöglichkeiten der 96er begünstigten.

Bei Bayer Leverkusen war es nur Stefan Kießling, der über 90 Minuten voll überzeugen konnte – er schaffte Räume für Schürrle und Castro und setze den zwischenzeitlichen Ausgleich. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich besonders bei Reinartz, Carvajal und Hosogai vermehrt Fehler ein, die immer wieder große Lücken in ihre Defensive rissen.

 

Fazit

Ein lange Zeit ausgeglichenes Duell, das über weite Strecken fast langweilig war. Aufgrund der letzten 35 Minuten ein überraschender, aber verdienter Erfolg der Niedersachsen.

In einem durchschnittlichen, von Taktik geprägtem Bundesligaspiel brachten sich die Gäste aus Leverkusen durch zwei Foulelfmeter um mindestens einen Punkt.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Was haben Mike Hanke, Patrick Helmes und Stefan Kießling gemeinsam? Sie alle müssten schon mindestens 100 Länderspiele haben. Zumindest wenn man die Trends des Jahres 2012 rückwirkend betrachtet…

Anlässlich des Freitagabendspiels Wolfsburg gegen Düsseldorf starten wir eine neues Experiment: Das Projekt “Betrunken am Spielfeldrand”. Wir protokollieren ein Fußballspiel und beginnen eine halbe Stunde vorher, alle 10 Minuten einen Kurzen zu trinken…

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Bei Italien kommt Diamanti für Cassano ins Spiel. England jetzt gegen zehn Italiener und ein Pokemon." > England - Italien
More in Live-Blogs, Live-Blogs (62 of 94 articles)