Zwei mal Sechs: Die besten Neuverpflichtungen der Bundesliga

12. Dezember 2011Felix> Bundesliga, | Zwei mal Sechs

In unserer Kolumne “Zwei mal Sechs” stellen unsere Autoren ihre persönliche Top 6 zum aktuellen Thema der Woche auf.

Alte Leistungsträger müssen ersetzt und neue gefunden werden. Jeden Sommer versuchen sich die Bundesligavereine für die neue Saison zu rüsten, um den Erfolg zu konservieren oder damit endlich Alles besser wird. Mit dieser Zielsetzung geben Fußballvereine häufig mehrere Millionen für die Verpflichtung von neuen Spielern aus, doch nicht alle helfen der Mannschaft wirklich weiter.  Welche Spieler wirklich sinnvolle Neueinkäufe waren, ist Gegenstand der heutigen “Zwei mal Sechs”: Felix und Stephan suchen die besten Neuverpflichtungen der Bundesliga.

 

Felix’ Liste:

6. Teemu Pukki (21 Jahre/Schalke 04)
Mit drei Toren gegen seinen jetzigen Verein fiel der finnische Stürmer den Schalker Verantwortlichen in der ersten Runde der Europaleague auf. Innerhalb einer Woche wurde die Verpflichtung des Spielers vom HJK Helsinki realisiert. Es ist der bereits die zweite Station im Ausland für Pukki, der sich beim FC Sevilla nicht durchsetzen konnte. Auf Schalke konnte er sich anfangs nicht gegen die etablierten Stürme Raul und Huntelaar durchsetzen, aber eine Verletzung des Niederländers brachte Pukki sein Startelfdebüt, bei dem er gleich 2 Tore erzielte. Pukki ist noch jung und verfügt über unübersehbares Talent und tolle technische Fertigkeiten. Deshalb rutscht er in meine Liste.

5. Sokratis Papastathopoulos (23 Jahre/Werder Bremen)
Der oft vergeblichen Versuche die wacklige Abwehr zu verstärken ließ die Bremer Scouts in diesem Jahr nach Italien reisen, um den jungen Griechen Sokratis Papastathopoulos zu beobachten. Zunächst gab es noch einen öffentlichen Streit zwischen Manager Klaus Allofs und Aufsichtsratschef Willi Lemke, am Ende konnte Allofs die Verpflichtung des Abwehrspielers durchsetzen. Sokratis startete stark in die Saison und schaffte es sowohl als rechter Verteidiger als auch auf der Sechs die Bremer Defensive stabilisieren und leistete somit einen wichtigen Beitrag zum gelungenen Saisonstart der Werderaner.

4. Rafinha (26 Jahre/Bayern München)
Nachdem in der letzten Saison Diego Contento, Dragan Pranjic und Luiz Gustavo sich erfolglos auf Bayerns linker Abwehrseite versuchen durften, entschlossen sich diese Baustelle innerhalb ihres Kaders zu lösen und ließen Kapitän Philipp Lahm wieder auf seine Position zurück. Deswegen brauchten man einen neuen Rechtsverteidiger und fand diesen in Rafinha, der nach einem Jahr in Italien in die Bundesliga zurückkehrte. Sein gutes Stellungsspiel und seine gefährlichen Vorstöße machen die Brasilianer zu einem der besten Außenverteidiger der Bundesliga und einer gefährlichen Waffe für den Rekordmeister.

3. Christian Pander (28 Jahre/Hannover 96)
Nach endlosen Jahren voller Verletzungen verlor Schalke 04 vergangen Sommer die Geduld mit Christian Pander, der bis dahin nur für die Königsblauen in der Bundesliga gegen den Ball trat. Mirko Slomka machte sich für die Verpflichtung seines Ex-Spielers stark und wurde für seinen Mut belohnt: Pander bietet sich sowohl im linken Mittelfeld als auch auf der Position des linken Verteidigers an und bietet damit eine der wenigen Alternativen zu Hannovers Stammelf. Von seinen guten Freistößen und Ecken profitiert das gesamte Team. Pander ist eine tolle Verstärkung für die Niedersachsen, und das obwohl viele ihm gehobenes Bundesliganiveau nicht mehr zugetraut haben.

2. Manuel Neuer (25 Jahre/Bayern München)
Es ist schwierig eine Lobeshymne zu finden, die auf Manuel Neuer noch nicht gesungen wurde. Nach dem unglaublichen Fiasko mit Thomas Kraft („Damit fing die ganze Scheiße an“) und dem sichtbar alternden Jörg Butt war Bayern München im Sommer gezwungen, einen neuen Torwart zu verpflichten. Klar, dass es beim Rekordmeister nur eine Lösung geben kann: Der deutsche Nationaltorwart musste es sein. Also überwies man viel, viel Geld and Schalke04 und an Neuer selbst, um den bestmöglichen Torwart verpflichten zu können. Und wenig überraschend haben sich die Investitionen gelohnt. Neuer ist ein souveräner Rückhalt und kratzte zwischenzeitlich sogar am Bundesligarekord für die längste Zeit ohne Gegentor.

1.Bernd Leno (19 Jahre/Bayer Leverkusen)
Da Rene Adler  bereits in der Vergangenheit viel Pech mit Verletzungen hatte, beschloss Bayer Leverkusen einen fähigen Ersatzmann zu verpflichten. Dies sollte David Yelldell sein, dieser brachte allerdings fast im Alleingang Dynamo Dresden in die zweite Pokalrunde. Nachdem sich anschließend sowohl Adler als auch Ersatzmann Fabian Giefer verletzten, verpflichtete man Bernd Leno vom VfB Stuttgart, der auf Anhieb zu einem Leistungsträger wurde. Zwar wirkt der Hype um den Schlussmann teilweise stark übertrieben, aber im Hinblick auf die Erwartungen hat dürfte Leno alles übertroffen haben, was sich die Leverkusen Chefetage erhofft hat. Deswegen ist Bernd Leno für mich die Nummer 1 der Neueinkäufe der Bundesliga.

_____________________________________________________________________________

Weisheit 12 aus unserem Adventskalender:  “Siege sind schön. Aber davon lassen sich Banken wenig beeindrucken.” (Rene C. Jäggi)

_____________________________________________________________________________

 

Stephans Liste:

6. Gökhan Töre (19 Jahre / Hamburger SV)
Der 19jährige Deutsch-Türke stammt, wie viele Neuzugänge des HSV in dieser Saison, aus Chelseas zweiter Mannschaft. Seine Ausbildung absolvierte Gökhan bis 2009 in den Jugendmannschaften bei Bayer Leverkusen. Danach wechselte er in die A-Jugend des FC Chelsea, worauf nach guter Leistung die Berufung in Chelseas Reserve folgte, in der Göhkan Töre als Stammspieler die Premiere Reserve League gewann. Seine impulsive schnelle Spielweise in Kombination mit einer außergewöhnlich guten Technik brachte ihm beim HSV bereits einen Stammplatz, 6 Torvorlagen und in meiner Liste den sechsten Platz ein.

5. Bernd Leno (19 Jahre / Bayer Leverkusen)
Es schien so, als würde Bayer Leverkusen ein Torwartproblem bekommen. Nachdem sich Adler und Giefer verletzten wurden David Yelldell verpflichtet, der auf ganzer Linie enttäuschen sollte. Mit etwas Skepsis, ob ein 19jährigerer Reservetorhüter vom VfB Stuttgart der Mannschaft sofort weiterhelfen könne wurde die Nachverpflichtung der Nachverpflichtung präsentiert. Doch Bernd Leno zeigte nicht nur eine souveräne Leistung, sondern wurde sogar zum Rückhalt der Leverkusener Defensive. Wie wertvoll er für Bayer Leverkusen ist, zeigt das langfristige Vertragsangebot über eine Leihe hinaus -  welche Chancen Bernd Leno bei Bayer sieht, seine rasche Unterschrift.

4. Rafinha (26 Jahre / Bayern München)
Unter van Gaal sollte es keine Verstärkung für die Außenverteidigerposition geben. Doch weder die Qualitäten von Contento noch von Luiz Gastovo reichten aus, um van Gaals Aussage zu unterstreichen. So wurde nach dem Trainerwechsel Rafinha aus Genau verpflichtet, der zuvor bereits einige Jahre bei Schalke stets zu den besten rechten Verteidigern der Bundesliga gehörte. Auch bei Bayern stellt Rafinha diese Qualitäten Spiel um Spiel unter Beweis: Sein Defensivverhalten ist souverän und strukturiert und durch seine Offensivstärke setzt er immer wieder gefährliche Akzente.

3. Jérôme Boateng (23 Jahre / Bayern München)
Scheiterten die Bayern in der Saison 2010/2011 nicht an ihrer Offensivkraft, sondern viel mehr an ihrer defensiven Instabilität (40 Gegentore), sollte sich dies in dieser Saison nicht wiederholen. So wurde neben Rafinha ein weiterer Spieler zur Sicherung der Defensive verpflichtet: Jérôme Boateng. Der einstige HSV-Spieler wechselte 2010 zu Manchester City, ehe er nach einer Spielzeit mit 16 Einsätzen zurück in die Bundesliga wechselte. Bei Bayern München erhielt er einen zukunftsorientierten 4-Jahresvertrag und einen Platz neben Daniel van Buyten, mit dem er in den ersten Spielen für absolute Sicherheit in der Verteidigung sorgte.

2. André Schürrle (21 Jahre / Bayer Leverkusen)
Schürrles Karriere begann in den Jugendmannschaften von Ludwigshafen und Mainz – mit Letzteren wurde er 2009 A-Jugend Meister. Sein Erfolg sollte sich auch in der ersten Mainzer Mannschaft fortsetzen, für die er in 66 Spielen 20 Tore erzielte. Seit 2010 gehört André Schürrle auch zum Kader der A-Nationalmannschaft, bei der er bislang auf 11 Einsätze mit 5 Torerfolgen kam. In dieser Saison zeigt Schürrle seine Klasse im Dress von Bayer Leverkusen. Auch wenn er mit Startschwierigkeiten startete, gehört er zum etablierten Kreis der Bayermannschaft. Mit 2 Toren aus 12 Spielen ist seine Quote sicherlich verbesserungswürdig, doch zeigt er durch seinen starken Antritt, schnellen Dribblings und sein Spielverständnis, dass er in naher Zukunft für Leverkusen zu einem tragenden Spieler aufsteigen wird.

1. Manuel Neuer (25 Jahre / Bayern München)
Nach Oliver Kahns Abschied gab es auf der Torhüterposition beim deutschen Rekordmeister keine langfristige, gute Lösung. Es wurde mit Talenten aus den eigenen Reihen versucht, die sich aber schnell als zu schwach für die eigenen Ansprüche herausstellten. Den Höhepunkt gab es im letzten Jahr, als es weder Thomas Kraft noch Routinier Hans-Jörg Butt verstanden, diese Position gebührend auszufüllen. Die Konsequenz war die einzig richtige Entscheidung: Deutschlands Torhüter Nummer 1 wurde ein Münchener. Dieser feierte einen starken Saisoneinstand und ist in Verbindung mit der Defensive der Grundstein für lediglich  10 Gegentore nach 16 Spielen.

Sag' doch auch mal was!

Deine Meinung zählt!

Was hältst Du von der europaweiten EM 2020?


zum Ergebnis

Loading ... Loading ...

Neuer Kram

Jede Mannschaft agiert in jeder Situation mit mindestens sechs Feldspielern hinter dem Ball. Man könnte auch eine Kartoffel beobachten und warten, dass sie sich in einen Drachen verwandelt…

Im Halbfinale der WM schlachtet die deutsche Mannschaft total überforderte Brasilianer erbarmungslos mit 7:1. Dabei gelingen dem Team von Joachim Löw 5 Tore in der ersten halben Stunde des Spiels…

Archivkram

Das Jahresende naht – Zeit für Geschenke, Rückblicke und Auszeichnungen. Wir haben 12 Preise vorbereitet, die wir dieses Jahr an Vereine und Spieler der Bundesliga verteilen werden. Wir suchen das beste Pärchen und den geilsten Typ in der Disko!

“68.Minute – Tor für Deutschland!
Özil tritt einen Freistoß in den Strafraum, der griechische Torwart rennt irgendwohin, Klose ist mit dem Kopf zu Stelle.”

Das Beste aus unseren Live-Blogs

"Im Moment hat dieses Spiel nur Verlierer: Polen (ausgeschieden), Tschechien (ausgeschieden), die Zuschauer (Scheißspiel), der Schiedsrichter (ist nass geworden)." > Tschechien - Polen
More in > Bundesliga, | Zwei mal Sechs (374 of 418 articles)